Neuer Sicherheits-Master-Studiengang

Berlin – Im Oktober startet an der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) der berufsbegleitende Master-Studiengang „Sicherheitswirtschaft & Unternehmenssicherheit“. Der 24-monatige Studiengang nach dem DUW-Fernstudienmodell wurde in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei und dem VDI/VDE-IT entwickelt. Er basiert auf der wissenschaftlichen Expertise des DUW-Forschungsinstituts für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (FORSI).

Logo Deutsche Universität für Weiterbildung, BerlinDas praxisorientierte Studienangebot bereitet auf Konzeptions- und Managementaufgaben in Unternehmen der Sicherheitsbranche vor – zum Beispiel darauf, Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen zu erarbeiten, die Werkssicherheit zu kontrollieren und Datenschutz-Strategien zu entwerfen. Die Studierenden schließen das Programm mit dem international anerkannten Grad eines Master of Arts (M.A.) ab.

“Drei Viertel der Sicherheitsunternehmen sehen heute Bedarf an Fach- und Führungskräften mit akademischer Ausbildung”, erklärt Prof. Dr. Dr. Rolf Stober, Direktor des FORSI. Das zeigt die aktuelle Umfrage, die das FORSI zwischen November 2009 und Februar 2010 unter privaten Sicherheitsunternehmen durchgeführt hat. Ein weiteres Ergebnis ist, dass sich die Sicherheitsunternehmen zu wenig mit der Wertschöpfungskette ihrer Kunden auskennen. Die Master-Studierenden lernen, vom Einkauf bis zum Vertrieb passende Sicherheitsdienstleistungen für Unternehmen zu entwerfen und anzubieten.

Durch den Format-Mix aus Fernstudium, Online-Einheiten und Präsenzseminaren ermöglichen die Master-Studiengänge an der DUW eine berufsbegleitende Weiterbildung. Voraussetzungen sind ein erster Hochschulabschluss und zwei Jahre Berufserfahrung. Der Studienstart ist jederzeit möglich. Für die Master-Studiengänge werden 24 monatliche Teilbeiträge à 625 Euro fällig.

Weitere Infos: DUW Berlin

Hinterlasse einen Kommentar