Neu bei Katwarn: Warnung auch vor Unwettern

Offenbach (HE) – Das Warnsystem Katwarn wird ab sofort auch die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor extremen Unwettern verbreiten. Das teilten das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Fokus) und der DWD mit.

An verschiedenen Standorten wie Hamburg oder Berlin ist Katwarn bereits im Einsatz. In Unglücksfällen warnt das System ergänzend zu den allgemeinen Informationen durch Polizei oder Feuerwehr die betroffenen Bevölkerungsgruppen per SMS, eMail oder via iPhone-App.

Ab sofort versendet die Katwarn-App zusätzlich auch Unwetter- Warnungen der höchsten Warnstufe. “Mit dem Warnkanal des Deutschen Wetterdienstes deckt Katwarn jetzt eine große Bandbreite an Gefahrensituationen ab. Das ist ein wichtiger Schritt hin zu einem umfassenden kommunalen Warndienst und sorgt dafür, vernetzte Sicherheitstechnologien im Leben der Bürger zu verankern”, so Dr. Ulrich Meissen vom Fraunhofer-Institut.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Hans-Joachim Koppert, Mitglied des Vorstands des DWD, betonte, dass es auch in Deutschland zu gefährlichen Unwettern mit katastrophalen Folgen kommen kann. Er erinnerte an die Elbeflut des Jahres 2002, den Hitzesommer 2003 und den Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. Wichtig sei deshalb, sich darauf bestmöglich vorzubereiten durch einen gut aufgestellten Katastrophenschutz, aufmerksame und initiative Bürgerinnen und Bürger und die frühzeitige Warnung der Bevölkerung vor gefährlichen Unwettern.

Ein Kommentar zu “Neu bei Katwarn: Warnung auch vor Unwettern”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: