Nach Unfall: Ehrung für Ersthelfer

Köln (NW) – Wieder hat es ein Ersthelfer bewiesen: Nicht nur professionell ausgebildete Rettungskräfte können durch besonnenes Eingreifen eine Notsituation souverän bewältigen und Schlimmeres verhindern. Als der Oldenburger Wolfgang Plattner Zeuge wurde, wie ein Kleinwagen unter einen stehenden Lkw rutschte, griff er sofort ein.

Geehrter Retter: Wolfgang Plattner. Foto: Goodyear Der 65-jährige befreite den bewusstlosen Fahrer aus dem Unfallauto, das sich durch einen Schwelbrand bereits mit Rauch gefüllt hatte. Als Anerkennung für diese Tat haben der Automobilclub von Deutschland (AvD) und der
Reifenhersteller Goodyear den Retter jetzt zum „Highway Hero“ des Monats August gekürt. Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Highway Hero“ werden das ganze Jahr über Helden der Straße ausgezeichnet, die durch ihr Engagement Leben retten oder Unfälle verhindern konnten.

Als früh morgens ein Kleinlaster in der Nadorster Straße in Oldenburg halb auf dem angrenzenden Radweg, halb auf der Fahrbahn anhielt, um Waren abzuladen, kam es zu dem Unglück. Der Fahrer stieg so zügig aus, dass der nachfolgende Wagen, ein Mercedes, bremsen und ausweichen musste. Das gelang dem Mann im Twingo dahinter nicht mehr. Er war offenbar kurz unachtsam, knallte ins Heck des Mercedes und rutschte anschließend unter die geschlossene Laderampe des Lkw. Wolfgang Plattner hielt sofort an, setzte den Warnblinker und eilte zum verunfallten Wagen. Der Fahrer war durch die Wucht des Aufpralls ohnmächtig geworden und hielt dabei das Lenkrad fest umklammert. Ein Bein des Bewusstlosen stand noch auf den Pedalen, so dass der Motor bei Vollgas aufheulte. Da bereits Rauch aufstieg und es verbrannt roch, versuchte Wolfgang Plattner den Verunfallten so schnell wie möglich aus dem Auto zu holen. Unter gehörigen Anstrengungen gelang es ihm, die Finger des Unfallopfers einzeln vom Lenkrad zu lösen und den Sicherheitsgurt zu öffnen. Während Wolfgang Plattner sich abmühte, wurde die Zuschauermenge an der Unfallstelle immer größer. „Doch es hat keiner geholfen“, erinnert sich der Pensionär. Lediglich eine junge Frau rief per Handy die Rettungsdienste. Erst als der couragierte Helfer den bewusstlosen Fahrer befreit hatte, packte ein zweiter Passant mit an und betreute den Verletzten bis zur Ankunft des Notarztes mit.

Logo "Highway Hero"-Wettbewerb. Grafik: GoodyearDer AvD und Goodyear suchen Monat für Monat mutige Menschen wie Wolfgang Plattner. Auf den „Highway Hero”-Jahressieger wartet ein Seat Ibiza Sport 1.6 16V im Gesamtwert von über 18.000 Euro von Seat Deutschland, inklusive einer Allianz-Autoversicherung mit dem CO2-Minderungszertifikat ECOmotion für ein Jahr. Bewerbungen sind online möglich, über die Internetseite www.highwayhero.de, schriftlich bei der Goodyear Reifen GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort Highway Hero, Xantener Straße 105, 50733 Köln oder per Telefon unter
02 21/97 66 64 94, bzw. Fax unter 02 21/97 66 69 32 4.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: