München: Wieder genetischer Zwilling als Lebensretter

München – Schon zum zweiten Mal ist aus den Reihen der Münchner Berufsfeuerwehr ein Kollege durch eine Knochenmarkspende zum Lebensretter geworden.  Die Branddirektion München beteiligt sich seit Jahren immer wieder an Spendeaktionen der Deutschen Knochenmarkspenderkartei (DKMS).

Wolfgang Schäuble überreicht Matthias Lampe die DKMS-Urkunde. Foto: BF MünchenDienststellenleiter Oberbranddirektor Wolfgang Schäuble überreichte am Montag sichtlich stolz seinem Mitarbeiter Matthias Lampe eine Urkunde der DKMS, die den Dank für die geleistete Hilfe zum Ausdruck bringt.

Statistisch erkrankt alle 45 Minuten in Deutschland ein Mensch an Leukämie. Die Übertragung gesunder Stammzellen von Spendern stellt für viele der Erkrankten die einzige Möglichkeit auf Heilung dar. Unter den mittlerweile fast zwei Millionen erfassten Spendern konnten bereits 17.000 spenden.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: