Mehr Unfälle, aber weniger Tote

Wiesbaden – Das Statistische Bundesamt meldet: Im August 2009 kam es auf deutschen Straßen zu 186.400 Verkehrsunfällen,  2,7 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat. 394 Menschen starben. 4,6 Prozent weniger als im August 2008.

Hingegen stieg die Zahl der Verletzten um 3,8 Prozent auf 39.100. Bei 155.700 Unfällen kam es ausschließlich zu Sachschäden.

Die Gesamtzahl der Unfälle im Straßenverkehr zwischen Januar und August 2009 ist gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,2 Prozent auf 1,49 Millionen gestiegen. Die Erfassung bezieht sich allein auf die polizeilich aufgenommenen Unfälle. In den ersten acht Monaten in 2009 ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Zahl der Unfalltoten sogar um elf Prozent auf 2.703 Personen gesunken. Auch die Zahl der Verletzten ist um 4,5 Prozent auf 262.100 zurückgegangen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: