Mehr THW-Helfer nach Haiti unterwegs

Bonn/Port-au-Prince – Zwei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti entsendet das THW am Mittwoch weitere Einsatzkräfte in die Katastrophenregion. Die THW-Helferinnen und Helfer werden die Trinkwasserversorgung auf das Umland von Port-au-Prince ausweiten und in der Stadt Léogâne zwei weitere Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWA) in Betrieb nehmen.

Wasseraufbereitung in Haiti. Foto: THWIn der Küstenstadt richtet das THW zudem eine Koordinierungsstelle für Hilfsorganisationen ein. Darüber hinaus unterstützt das THW in Port-au-Prince auch weiterhin die Deutsche Botschaft bei der Koordinierung der deutschen Hilfsmaßnahmen und sichert die Wasserversorgung von bis zu 50.000 Menschen.

“Trinkwasser gehört nach wie vor zu den dringend benötigten Versorgungsgütern der Menschen in Haiti.  Angesichts des Ausmaßes der Katastrophe rechnen wir mit einem längeren Einsatz “, sagte der THW-Einsatzleiter Klaus Buchmüller am Mittwoch in Bonn. In der rund 35 Kilometer westlich von Port-au-Prince gelegenen Stadt Léogâne, dem Epizentrum des Bebens, wird das siebenköpfige THW-Team in den kommenden Tagen ein Camp für die internationalen Hilfsorganisationen errichten. Dort können bis zu 30 Menschen leben und arbeiten. Von dort aus soll auch die deutsche Hilfe für die Region koordiniert werden. Unweit des Camps werden an einem Fluss die beiden neueingetroffenen TWA in Betrieb genommen – jede in der Lage 6.000 Liter Wasser in der Stunde aufzubereiten.

Das Team-Léogâne setzt sich zusammen aus Helferinnen und Helfern der THW-Landesverbände Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein; Bremen, Niedersachsen; Sachsen, Thüringen; Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt; Baden-Württemberg und Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland.

Derzeit produzieren die zwei TWA des THW in Port-au-Prince mehr als 170.000 Liter Trinkwasser täglich. Das nach Qualitätskriterien der Weltgesundheitsorganisation aufbereitete Trinkwasser wird an 20 Abgabestellen unter anderem im Stadtteil Carrefour an die Bevölkerung verteilt. (Text und Foto: THW)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: