Magirus-Preis: Jetzt mit abstimmen!

Ulm/Bremen – Die Entscheidung über das Feuerwehrteam des Jahres rückt immer näher. Mehr als 100 Feuerwehrteams aus ganz Deutschland haben sich mit ihren besten Einsätzen für den Conrad Dietrich Magirus Preis beworben. Eine prominent besetzte Fachjury hat am Mittwoch, 24. Oktober 2012, aus allen Einsendungen die fünf besten Einsätze in jeder Kategorie ausgewählt. Jetzt sind alle Feuerwehrbegeisterten in ganz Deutschland aufgerufen: Unter feuerwehrwelt.de können sie für ihren Favoriten abstimmen.

Auf der Webseite werden in den drei Kategorien “Brandbekämpfung”, “Rettungseinsätze” und “Zivile Einsätze” die besten Bewerbungen vorgestellt. So können sich alle, die abstimmen wollen, ein Bild der Einsätze machen und bekommen gleichzeitig einen Einblick in die komplexen Herausforderungen, denen Feuerwehrteams tagtäglich gegenüberstehen. Der endgültige Sieger wird online ermittelt: Wer mitmachen möchte, kann einfach per Mausklick in jeder Kategorie eine Stimme für seinen Favoriten abgeben und so mitentscheiden, welches Team sich bald Feuerwehrteam des Jahres nennen darf. Die Finalisten werden nach Abschluss des Online-Votings zur feierlichen Preisverleihung nach Ulm eingeladen und erfahren, wer das Rennen für sich entscheiden konnte.

“Alle hätten Preis verdient”

“Wir haben sehr interessante und vielfältige Bewerbungen erhalten, die Vorauswahl war nicht einfach”, sagt Alfred Bidlingmaier stellvertretend für die Jury. “Deshalb möchten wir an dieser Stelle schon einmal allen Teilnehmern unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen”, so Bidlingmaier weiter. Auch Jurymitglied Wolfgang Schäuble, Leiter der Berufsfeuerwehr München, zeigte sich von der Qualität der Einsendungen beeindruckt: “Alle, die es bis in die Endrunde geschafft haben, hätten den Preis verdient. Wir sind sehr gespannt auf die Entscheidung durch das Online-Voting und drücken allen Kandidaten die Daumen.” Neben Schäuble und Bidlingmaier gehörten mit Dr. h.c. Ralf Ackermann, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Dr. Roland Demke, Leiter der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg und Jan-Erik Hegemann, Chefredakteur des Feuerwehr-Magazins, drei weitere Fachleute mit langjährigen Erfahrungen im Feuerwehrwesen zur Jury.

“Sieger dürfen nach New York”

Die Gewinner erhalten als zusätzliche Belohnung neben dem Conrad Dietrich Magirus Preis eine spannende Reise nach New York inklusive Flug, Übernachtungen und einem attraktiven Komplettprogramm. Vor Ort werden die Gewinner von einem Repräsentanten des Fire Department New York (FDNY) begrüßt und können die Feuerwehr der US-Metropole aus nächster Nähe kennenlernen. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Besuche auf Feuerwachen in verschiedenen Stadtteilen New Yorks. Auch das derzeit weltweit modernste Löschboot namens “Three Forty Three” und die Ausbildungsakademie “The Rock” soll besichtigt werden.

Der erstmals ausgeschriebene Wettbewerb hat zum Ziel, die öffentliche Wahrnehmung stärker auf den oft selbstlosen und nicht ungefährlichen Einsatz der rund 1,3 Millionen aktiven Feuerwehrleute in Deutschland zu lenken. Veranstaltet wird der Wettbewerb von Iveco Magirus und dem Feuerwehr-Magazin.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: