Kommt wirklich ein Schnee-Chaos?

Offenbach (HE) – Medien berichten von einem möglichen “Schnee-Chaos”, das Deutschland zum kommenden Wochenende drohen soll. Von einem “Unwetter” ist die Rede, manch einer sieht gar eine “Schnee-Katastrophe”. Was ist dran an diesen Behauptungen?

Die ersten Berichte tauchten schon zum Wochenbeginn auf – manche private Wetterdienste erwähnten für Freitag und Samstag aufziehendes “Unheil”. Tatsächlich simulierten zu diesem Zeitpunkt verschiedene Berechnungen teils enorme Schneemengen, in Verbindung mit starkem Sturm, die ein Unwetter-Szenario wahrscheinlich machten.

Den neuesten Berechnungen nach dürften Schneemengen und Wind jedoch nicht so stark ausfallen, wie anfangs befürchtet. Der Deutsche Wetterdienst rechnet dennoch für Freitag und Samstag mit verbreiteten und teils ergiebigen Schneefällen – besonders im Osten und Südosten. Die zentralen und östlichen Mittelgebirge könnten besonders betroffen sein. Die genaue Zugbahn der Niederschlagsgebiete steht allerdings noch nicht fest.

Wenngleich die aktuell vorhergesagten Schneefallmengen kein akutes Unwetter darstellen, so bereitet der zu erwartende Nordostwind Sorge. Dieser soll kräftig wehen und könnte – vor allem im Bergland – für größere Schneeverwehungen sorgen. In den übrigen Gebieten dürfte Schneefall zumindest den Verkehr behindern, auch der Dauerfrost bleibt erhalten. Am Sonntag wird es voraussichtlich auch in Norddeutschland etwas kräftiger schneien.

Feuerwehr im Schneeeinsatz: In Norden räumen Einsatzkräfte Schnee von einem Dach. Foto: Thomas Weege/Feuerwehr
Feuerwehr im Schneeeinsatz: In Norden räumen Einsatzkräfte Schnee von einem Dach. Foto: Thomas Weege/Feuerwehr
Ein Kommentar zu “Kommt wirklich ein Schnee-Chaos?”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: