“Hexe” klaut Feuerwehr-Funkgerät

Schelklingen (BW) – Diebstahl während eines Faschingsumzuges im schwäbischen Schelklingen (Alb-Donau-Kreis): Ein als Hexe verkleideter Umzugsteilnehmer soll einem Feuerwehrmann ein Funkgerät gestohlen haben. Der Feuerwehrmann war zu Absicherung der Veranstaltung eingesetzt. Während der Kamerad anfangs noch an einen Scherz dachte, blieb das Funkgerät verschwunden. Jetzt erstattete der Kommandant Anzeige bei der Polizei.

Der Vorfall hatte sich am Sonntag gegen 17.30 Uhr ereignet. Eine Gruppe so genannter “Hästräger”, die den Umzug schon hinter sich gebracht hatte, sprach den 21 Jahre alten Feuerwehrmann an und lenkte ihn ab. Das nutzte nach Polizeiangaben einer aus der Gruppe aus und stahl dem 21-Jährigen heimlich das Funkgerät im Wert von mehreren Hundert Euro.

Funkgerät bleibt verschwunden

Erst später bemerkte der Feuerwehrmann die Tat.  Am Abend war das Funkgerät noch immer verschwunden. Deshalb erstattete der Kommandant der Feuerwehr Anzeige bei der Polizei.

Wie der Feuerwehrmann mitteilte, handelte es sich bei der Gruppe um Hästräger mit hellgrünem Rock und dunkelroter Oberbekleidung. Der mutmaßliche Dieb ist etwa 20 – 25 Jahre alt und hat dunkle, kurze Haare.

Hinweise werden an den Polizeiposten Schelklingen (Telefon 07394/933880) erbeten.

Ähnliche Artikel zum Thema:

9 Kommentare zu ““Hexe” klaut Feuerwehr-Funkgerät”
  1. Jede Häsgruppe hat auf den Ärmeln am häs ein gut sichtbaren Aufnäher wo drauf steht welche Gruppe und woher. Klar denkt man in so einem moment nicht daran… Aber echt traurig… Bald ist der Tiefpunkt der Fasnet erreicht… Schade. Den Kameraden viel Glück das der Spasskeks es wieder zurück bringt!!

  2. Ich als sogenannter Hästräger und Feuerwehrmann bitte die Vereinigung deren die Zunft angehört, alles mögliche zu versuchen das diese Hexen auf keinen Umzügen mehr laufen werden! Wo kommen wir denn langsam hin?? Alkoholisierte Jugendliche, Prügelflashmobs bei Fasendveranstaltungen und nun auch noch klauende Narren??? WTF??? Gehts noch? !!! Jedem zur Freud, keinem zum Leid !!!

  3. Mathias Fischer

    Selbst Schuld. Absicherungen von solchen Veranstaltungen ist KEINE Feuerwehrarbeit sondern Arbeit der Polizei oder von Privatunternehmen.
    Feuerwehren sind Feuerwehren und keine Schülerlotsen/ Parkplatzwächter.

  4. Sind denn nur noch bekloppte Leute unterwegs die mit den Auswirkungen des Alkoholkonsums überfordert sind und nur Grütze im Kopf haben?!
    Dem Feuerwehrmann das Funkgerät klauen, reife Leistung!!!
    Hätte sich der “Spaßvogel bei nem Polizisten sicherlich nicht getraut, aber mit sonem ehrenamtlichen kann man’s ja machen!!!
    Ich empfinde Hass und Achtlosigkeit dem Dieb gegenüber!!!

  5. @ Matthias Fischer: Ich weiß jetzt nicht wie es in anderen Bundesländern ist aber in Schleswig-Holstein muss ab einer Bestimmt größe der Veranstaltung der Brandschutz durch die Feuerwehr abgesichert sein. Dies geht natürlich zu kosten des Veranstalters nach der Gebührenverordnung.

    Solche Diebstähle sind echt das allerletzte. Egal ob es sich “nur” um ein Werkzeug, Funkgerät oder um ein Fahrzeug handelt. Diese Volldeppen ignorieren komplett dass sie damit andere in Gefahr bringen können. Ich hoffe sie finden diese Idioten oder wenigstens die Funke wieder

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: