Handschuh für Touchscreens

Eschwege (HE) – Aus der „FerdyF.-Mechanics“-Serie von Leipold und Döhle stammt der Handschuh „1912 Touch Screen“. Das Material an den Fingerspitzen von Daumen und Zeigefinger soll eine komfortable Bedienung von Smartphones oder Tablet-PC’s ermöglichen, ohne dass die Handschuhe extra ausgezogen werden müssen.

Zur Ausstattung des „1912 Touch Screen“  zählen ein gepolsterter gelber Spandex-Handrücken, ein Neoprenknöchelschutz und eine Innenhand aus atmungsaktivem, waschbarem Clarino-Synthetikleder mit PU-Verstärkung. Er  ist in den Größen S bis XXL erhältlich.

Laut Anbieter entspricht der Handschuh der DIN EN 388 „Schutzhandschuhe gegen mechanische Risiken“. Die Leistungsstufen lauten: Abriebfestigkeit 1, Schnittfestigkeit 2, Weiterreißkraft 2, Durchstichkraft 1. Damit liegt der Handschuh unter den Werten, die laut Deutscher Gesetzlicher Unfallversicherung für Schutzhandschuhe gegen mechanische Gefahren bei der Feuerwehr bei Ausbildung, Übung und Einsatz erforderlich sind (3 2 3 3). Demnach eignet sich der Handschuh nur für sonstige Tätigkeiten, etwa in Werkstätten und in Lagerräumen.

Weitere Informationen: www.leipold-doehle.com

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: