Gewerkschaft stellt Forderungen an Minister

Hannover – Übertragung des Tarifabschlusses für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst auf die Beamten – und damit auf die Feuerwehrleute – eine Erhöhung der Feuerwehrzulage um 50 Euro und eine Wiedereinführung der Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld). Das waren die Forderungen, die Mario Kraatz,  Vorsitzender der ver.di-Fachgruppe Feuerwehr Niedersachsen/Bremen am Freitag dem niedersächsischen Finanzminister Hartmut Möllring übergab.

Verdi-LogoWir haben es satt, immer hinten anzustehen. Für unsere Arbeit erwarten wir eine gerechte Bezahlung” so Kraatz. Minister Möllring zeigte sich wenig beeindruckt, war aber immerhin selbst auf den “Platz der Göttinger Sieben” gekommen um sich die Feuerwehrleute anzuhören und die Forderungen entgegenzunehmen. Die 100 mitgebrachten Luftballons wollte er allerdings mit dem Hinweis auf das Demonstrationsverbot in der Bannmeile nicht mit in den Landtag nehmen.

Ein besonders originelles “Geschenk” für den Minister hatte Feuerwehrmann Günter Kohn aus Salzgitter mitgebracht. Um zu demonstrieren wie sauer die Feuerwehrleute sind, hatte er einen Präsentkorb mitgebracht. Der Inhalt unter anderem: saure Gurken, saure Bohnen, Sauerkraut und saurer Essig. “Heute waren wir nur mit einer kleinen Abordnung hier, wenn wir kein Gehör finden, können wir aber jederzeit mit viele Feuerwehrleuten wieder kommen” so Mario Kraatz.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: