Freitag, der 13., ist Rauchmeldertag

Mönchengladbach (NW) – Heute ist wieder ein Rauchmelder-Tag. Den Freitag, den 13., nutzen Feuerwehren bundesweit, um auf die Wichtigkeit von Rauchmeldern hinzuweisen. So bieten Experten der Feuerwehr Mönchengladbach  eine persönliche, kostenlose Beratung für alle interessierten Bürger an.

Kampagen des Ministeriums für Bauen und Verkehr und des Innenministeriums Nordrhein-Wetsfalens zum effektiven Brandschutz. Foto: NRWIm Führungs- und Lagezentrum am Stockholtweg 132 im Stadtteil Rheydt stehen Mitarbeiter der Abteilung vorbeugende Gefahrenabwehr Rede und Antwort. „Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 500 Menschen bei Bränden“, sagt Abteilungsleiter Dietmar Grabinger. „Und fast jeder Brandtoter ist eigentlich ein Rauchtoter, der noch leben könnte, wenn er von einem Rauchmelder rechtzeitig gewarnt worden wäre.“

Die Feuerwehr Mönchengladbach hat traurige Erfahrungen gemacht. Deswegen wollen die Feuerwehrleute auf die Notwendigkeit von Rauchmeldern hinweisen. Sie erzählen, wo es die „Lebensretter“ zu kaufen gibt, worauf Bürger beim Kauf achten sollten, wie und wo die Geräte installiert werden und warum die Funktionstüchtigkeit regelmäßig überprüft werden solle.

Mehr Informationen finden Sie auch auf www.rauchmelder.nrw.de.

Dass Rauchmelder Leben retten, zeigte sich am frühen Donnerstagmorgen bei einem Brand in Oberhausen (NW). Das Feuer brach in einem Kinderzimmer eines Einfamilienhauses aus. Durch den Signalton eines Rauchmelders wachte der Familienvater auf und brachte seine Familie und sich rechtzeitig in Sicherheit.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: