Feuerwehr-Nikoläuse im Dauereinsatz

Burbach (NW) – Am Nikolaustag sind Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Burbach (Kreis Siegen-Wittgenstein) im Dauereinsatz. Zehn Aktive verkleiden sich als Nikoläuse und treten bei insgesamt zirka 50 Veranstaltungen auf.

Die Kameraden kommen in den Gemeinden Burbach, Neunkirchen, Wilnsdorf sowie in der Stadt Siegen als Nikoläuse zum Einsatz. Sie werden von Wichteln begleitet, die sie unterstützen. Denn die Nikoläuse müssen an diesem Tag etwa 50 Termine wahrnehmen. Sie besuchen Kindergärten, Schulen und Vereine. Die Termine werden durch zwei weitere Kameraden, aus der „Nikolausleitstelle“ koordiniert.

Die Aktion bietet die Feuerwehr Burbach bereits seit Jahrzehnten an. “In den letzten Jahren stieg die Anzahl der Anfragen kontinuierlich in die Höhe”, berichtet Pascal Sahm, Jugendfeuerwehrwart und Hauptorganisator der FF Burbach. Über das Nikolaustelefon, welches extra zur Terminvergabe eingerichtet wurde, liefen in den letzten Tagen zahlreiche Nikolausbestellungen ein. Die Nikoläuse führen diese Aktion komplett in Spendenbasis aus. Die Spenden liegen hier in der Regel zwischen 15 und 20 Euro pro Besuch. Die Erlöse gehen an die Jugendfeuerwehr. (Fotos: Jörg Büdenbender)

In der "Nikolausleitstelle" werden die Auftritte der Kameraden der FF Burbach koordiniert. Foto: Jörg Büdenbender
6 Kommentare zu “Feuerwehr-Nikoläuse im Dauereinsatz”
  1. Echt eine prima Idee!
    Das ist positive Öffentlichkeitsarbeit auf einem hohen Niveau!

    Finf ich echt PRIMA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Das finde ich eine gute Idee, nur der Feuerwehrzweck würde da in Bayern wohl Schwierigkeiten machen

  3. Robert der Gesegnete

    Feuerwehr zweckentfremdet. Ist die Feuerwehr der Karnevalsverein?

    Wir bewirken sehr viel mit Sponsoring / Spenden in unserer Feuerwehr auch speziell für die Jugendfeuerwehr. Aber dafür müssen wir keinen Zirkus auffahren. Das geht auch angemessener.

  4. Firefighter-abt13

    Ich find die Idee einfach KLASSE und wenn ich so zusammenrechnen dann ist dabei auch Richtig was verdient.

    Könnt mir das in unserer Wehr auch sehr gut vorstellen. Denn das Geld für Jugendarbeit liegt nicht auf der Straße und ich find es auch nicht ,,unangemessen” wenn wir Feuerwehrleute Kindern eine Freude machen und dabei das Geld für größere Ausflüge oder Anschaffungen für die Jugendfeuerwehr verdienen

  5. Wie bekommt Ihr denn Eure Spenden, Robert?

    Wenn man bedenkt, das ein Großteil der freiwilligen Feuerwehren einen nicht unerheblichen Teil am Gemeinschaftsleben im Ort beiträgt, ist das m. E. eine tolle Sache!

    Und das ist, so wie ich das verstehe, schon eine Tradition, die über Jahrzehnte so gemacht wird und deshalb hat das weder was mit Karneval noch mit irgendeinem anderen Gedöns zu tun.

  6. Ich glaube nicht das sich die Feuerwehrleute bei so einer Aktion lächerlich machen wenn sie einen “Heiligen” darstellen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: