Falscher Feuerwehrmann als Kundschafter?

Lippe (NW) – Die Polizei Lippe warnt vor einem falschen Feuerwehrmann, der angeblich die Sicherheit von Wohnhäusern kontrollieren möchte. Am vergangenen Freitag klingelte es vormittags an einer Haustür im Ortsteil Reelkirchen. Als der Hausbesitzer öffnete, stand eine Person in einer Art Feuerwehruniform vor ihm, die vorgab, das Haus inspizieren zu müssen. Der Unbekannte wies sich mit einem nicht näher bezeichneten Dokument aus.

Während des “Rundgangs” bemängelte der “Feuerwehrmann”, dass Rauchmelder in dem Haus fehlen würden. Nach kurzer Zeit verschwand der Mann wieder. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei der angeblichen Kontrolle um eine Vorbereitungshandlung für eine Straftat gehandelt haben könnte. Die Beamten warnen davor, Fremde ins Haus zu lassen.

Im vorliegenden Fall hat die Polizei Kontakt zur Feuerwehr aufgenommen und erfahren, dass von dort niemand in Sachen Rauchmelder unterwegs war. Im vorliegenden Fall ließ der Wohnungsinhaber den Unbekannten nicht aus den Augen, so dass es zu keiner strafbaren Handlung kam.

Ähnlicher Artikel zum Thema:

5 Kommentare zu “Falscher Feuerwehrmann als Kundschafter?”
  1. Alexander

    Komisch, vor geraumer zeit wurde doch auch eine Bank mit Feuerwehrkleidung überfallen?!?

  2. christian

    hmmm…dieser Artikel könnte auf Ideen bringen

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: