Fahrtraining für über 180 Maschinisten

Saarlouis (SL) – Der Kreisfeuerwehrverband Saarlouis organisiert für seine Feuerwehren seit Jahren regelmäßig Fahrsicherheitstrainings. Bislang kamen 180 Angehörige aus den Feuerwehren im Kreis in den Genuss, an solch einer Veranstaltung teilzunehmen. Am vergangenen Samstag flogen beim ersten diesjährigen Training zunächst wieder die Pylonen durch die Luft. Am Tagesende hatten die Fahrer dann aber alle Manöver unter Kontrolle.

Die Fahrer von Einsatzfahrzeugen stehen bei Alarmfahrten und hoher Stressbelastung. Neben der normalen Einsatzaufregung machen Zeitdruck, unvorhersehbare Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer und oftmals auch mangelnde Fahrpraxis die Aufgabe das Fahrzeug mit seiner Mannschaft sicher an den Einsatzort zu bringen, nicht gerade einfach. Im Kreis Saarlouis will man dem erhöhten Unfallrisiko bei Einsatzfahrten mit Fahrsicherheitstrainings entgegenwirken.

Zu den Übungsaufgaben gehören das Durchfahren eines Parcours, das Ausweichen von Hindernissen und das Einleiten einer Vollbremsung. Bei den Kursen ist bei Beginn gut zu beobachten, wie schwierig es für die Fahrer der schweren Einsatzfahrzeuge ist, ihr Vehikel zu beherrschen. Nicht selten werden die Verkehrsleitkegel überfahren und fliegen dann durch die Luft. Unter Anleitung eines ADAC-Instruktors steigern die Maschinisten ihr können aber von Übung zu Übung und die Fehlerquote sinkt deutlich. Der ADAC-Ausbilder hat das Ausbildungsprogramm extra auf die Bedürfnisse der Feuerwehr abgestimmt.

Allein in diesem Jahr stehen insgesamt 60 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Neben dem Training am letzten Wochenende bietet der Kreisfeuerwehrverband Saarlouis in Zusammenarbeit mit dem ADAC und der Unterstützung der Ford-Werke Saarlouis, der Unfallkasse Saarland und dem Landesfeuerwehrverband Saarlouis im Herbst zwei weitere Kurse an. (Foto: Helmut Engeldinger)

7 Kommentare zu “Fahrtraining für über 180 Maschinisten”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: