Ein Ford geht baden

Brunstorf (SH) – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die freiwillige Feuerwehr in Brunstorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) am Mittwochabend ausrücken. Zwei 17- und 18-jährige Frauen waren mit ihrem Ford Fiesta bei einem Unfall in den Dorfteich gerutscht.

Die beiden jungen Frauen fuhren gegen 20.30 Uhr mit dem Pkw durch Brunstorf. Plötzlich verlor die 18-jährige Fahrerin in einer Rechtskurve die Kontrolle über den roten Ford. Das Fahrzeug raste einen Kantstein rauf, überquerte eine Wiese und prallte gegen einen Baum. Durch die Kollision wurde der Pkw in den angrenzenden Dorfteich geschleudert. Das Fahrzeug versank zur Hälfte im Wasser. Aus eigener Kraft konnten sich die beiden Frauen aus dem Ford befreien. Sie erlitten nur leichte Verletzungen. “Die beiden Frauen haben wirklich großes Glück gehabt”, sagte ein Polizeisprecher.

Notarzt und Rettungsdienst rückten an und versorgten die beiden 17- und 18-Jährigen. Die FF Brunstorf übernahm die Bergung des Pkw. Dafür setzte Wehrführer Hermann Kramp einen Traktor ein. (Quelle und Foto: Timo Jann)

Ford im Teich. Foto: Timo Jann
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: