Orkan droht zum Wochenende

Bremen/Hamburg – Am Sonntag und in der Nacht zu Montag könnte Deutschland von einem heftigen Sturm getroffen werden. Der Deutsche Wetterdienst hält nach derzeitigem Stand örtlich im Westen und Norden Orkanböen auch in tiefen Lagen für wahrscheinlich. Wie intensiv das Ereignis tatsächlich wird – und welche Zugbahn es nehmen könnte, sind noch offen. Und: Auch Hochwasser könnte regional zum Thema werden.

Schon am Freitag sind stürmische Böen – vor allem in den südlichen Mittelgebirgen und später im Nordwesten – ein Thema. Dies könnte jedoch nur das Vorspiel für den Sturm sein, der am Sonntag aus Richtung Frankreich heranzieht. Dieser dürfte zunächst vor allem die Mitte Deutschlands erfassen und sich zum Abend und in der Nacht zu Montag hin nordostwärts ausweiten. Dabei wären weite Teile Deutschlands betroffen.

Der Wetterdienst “Wetteronline” schreibt am Freitagvormittag auf seiner Website von drohenden “orkanartigen Böen und Orkanböen bis ins Flachland”.  Auch der Deutsche Wetterdienst spricht in seinem Warnlagebericht inzwischen von verbreitet stürmischen Böen. Orkanböen seien im Westen und Norden örtlich auch in tiefen Lagen wahrscheinlich, im Bergland sogar sehr wahrscheinlich.

Mit dem Wind treten auch teils kräftige Niederschläge auf, die regional – besonders im Zusammenhang mit der voranschreitenden Schneeschmelze – zu Hochwasser führen können. Eine Übersicht zur aktuellen Hochwasserlage in Deutschland finden Sie hier.

Archivfoto: Sturmschaden in Stuttgart (Januar 2009). Foto: Andreas Rosar
Andreas Rosar
Archivfoto: Sturmschaden in Stuttgart (Januar 2009). Foto: Andreas Rosar
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: