Beispielhafter „Tag des Rauchmelders“

Hattingen (NW) – Am jährlich bundesweit stattfindenden „Tag des Rauchmelders“ finden deutschlandweit zahlreiche Veranstaltungen rund um die kleinen Lebensretter statt. Die Hattinger Feuerwehr (Kreis Ennepe-Ruhr-Kreis) hat den Aktionstag ausgiebig genutzt und gezielt den Kontakt zum Bürger gesucht und Freitag den 13. zu einem gelungenen Event gemacht.

Die Feuerwehr Hattingen hat den „Tag des Rauchmelders“ zu einem Event gemacht und verbindet Aufklärung, Selbstdarstellung und Mitgliederwerbung miteinander. Foto: Jens HerkströterFreitag der 13. ist bekanntlich ein Pechtag, zumindest für abergläubische Menschen. Genau an diesem Datum findet alljährlich der Rauchmeldertag statt. Um die Hattinger Bürger vor Pech oder gar vor großem Unglück zu bewahren, wurde eine große Informationsveranstaltung auf dem Vorplatz eines Einkaufszentrums organisiert. Mehrere hundert Besucher ließen sich von den Brandschützern über die möglichen Gefahren eines Brandes ausgiebig informieren und nahmen die Tipps der Feuerwehr gerne entgegen. Jürgen Rabenschlag, Leiter der Hattinger Feuerwehr, hob die Notwendigkeit der Warngeräte deutlich hervor, “Jeder Rauchmelder der heute gekauft wurde, kann vielleicht schon Morgen ein Leben retten”. Damit es nicht bei einem guten Vorsatz zum Kauf eines oder gar mehrerer Rauchmelder blieb, bot ein Fachhändler die Geräte gleich vor Ort zum Kauf an. Ein Teil der Erlöse aus deren Verkauf sowie der einer Tombola kommt der Elterninitiative Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.  zu Gute. Bei der Tombola gab es unter anderem eine Besichtigung der Feuerwache zu gewinnen.

Die Feuerwehr Hattingen hat den „Tag des Rauchmelders“ zu einem Event gemacht und verbindet Aufklärung, Selbstdarstellung und Mitgliederwerbung miteinander. Foto: Jens HerkströterDamit die kleinen Besucher des Präventionstages nicht zu kurz kamen, konnten sich die Kinder an einer Spritzwand und am Glücksrad vergnügen.  Auch ein Löschfahrzeug der Jugendfeuerwehr konnte besichtigt und bei zwei Übungen im Einsatz bestaunt werden. Auch die Gefahrgutgruppe der Wehr stellte ihr Können im Rahmen eines fingierten Einsatzes unter Beweis. Die Kombination dieser Attraktionen verband somit Aufklärungsarbeit, Selbstdarstellung und Mitgliederwerbung ideal miteinander.

Da die Organisatoren von der durchweg positiven Resonanz des Tages überzeugt sind, soll auch im kommenden Jahr solch eine Veranstaltung auf die Beine gestellt werden. (Fotos: Jens Herkströter/Feuerwehr)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: