Aus Liebeskummer bei Feuerwehr randaliert

Bielefeld (NW) – Offenbar aus Liebeskummer hat ein 18-Jähriger im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld-Milse randaliert und erheblichen Sachschaden verursacht. Über das Motiv seines mutmaßlichem Mittäters, einem 17-Jährigen, konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Die beiden Heranwachsenden hatten in der Nacht zu Samstag zunächst 23 Verbundglasscheiben des Gerätehauses eingeschlagen. Anschließend kletterten sie in das Gebäude und klauten mindestens ein Funkgerät. Polizeibeamte entdeckten das Geräte jedoch bei der Tatortaufnahme in einem nahem Gebüsch.

Auch den 18-Jährigen entdeckten die Polizisten noch am Tatort. Der junge Mann berichtete den Beamten, dass sich seine Freundin kurz zuvor von ihm per SMS getrennt hatte. Auf einer Polizeiwache wurde dem 18-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Der zweite mutmaßliche Täter blieb zunächst auf der Flucht.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: