#Aufleuchten gegen Fremdenfeindlichkeit

Bremen/Hannover – Mit einem Lichtermeer setzten am Donnerstagabend die Niedersächsische Jugendfeuerwehr (NJF) und die Jugendfeuerwehr Bremen (JFB) ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit. In den Jugendzeltlagern am Werdersee (Bremen) und in Wolfshagen (Kreis Goslar) erleuchtete zeitgleich der Schriftzug „Wir“. 3.700 Mädchen, Jungen und Jugendleiter/innen nahmen an der Aktion teil.

#Aufleuchten gegen Fremdenfeindlichkeit. Foto: Jugendfeuerwehr Bremen
#Aufleuchten gegen Fremdenfeindlichkeit. Foto: Jugendfeuerwehr Bremen

Das Motto der Aktion ist „#Aufleuchten gegen Fremdenfeindlichkeit – WIR für Demokratie und Toleranz“. „Wir wollten eine Brücke schlagen zwischen den beiden Landeszeltlagern und gleichzeitig ein deutliches und nachhaltiges Signal für eine hohe Willkommenskultur in den Jugendfeuerwehren setzen“, erklärt Bremens Landes-Jugendfeuerwehrwart Christian Patzelt.

Beide Landesverbände haben es sich zur Aufgabe gemacht Jugendfeuerwehr nicht nur als Erlenen der Feuerwehrtechnik zu verstehen. Vielmehr ist Jugendfeuerwehr auch das Erleben von Gemeinschaft und Gemeinsinn über scheinbare Grenzen hinweg. In der gemeinsamen Aktion der NJF und der JFB fand dieser Gedanke einen sichtbaren Ausdruck.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: