Atemschutz-Notfall: neues Ausbildungsangebot

Bramsche (NI) – Immer wieder kommt es zu schwerwiegenden Unfällen im Atemschutzeinsatz, teils sogar mit Todesfolge. Die seit 1996 existierende Unfalldatenbank “Atemschutzunfaelle.eu” registriert neben Unfällen unter Atemschutz auch Beinaheunfälle und bietet eine Sammelstelle für technische Probleme mit der Schutzausrüstung. Jetzt soll auch Ausbildung für Feuerwehren angeboten werden.

Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger wird jetzt auch von atemschutzunfaelle.eu angeboten. Foto: Thomas WeegeEine Lehre aus den gesammelten Unfällen soll die Verbesserung der Aus- und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger (AGT) sein. Um die Verbesserung nun noch intensiver voranzutreiben, hat “Atemschutzunfaelle.eu” in diesem Monat ein Trainer-Team gegründet. Aufgabe des Teams soll es sein, Ausbildungen direkt bei den Feuerwehren vor Ort durchzuführen. Das 15-köpfige Trainer-Team besteht aus erfahrenen Kollegen verschiedener Berufs- und freiwilliger Feuerwehren aus nahezu dem gesamten Bundesgebiet. In Absprache mit den Feuerwehren wird ein individuelles Tagesprogramm erstellt, das den Wehren helfen soll, das in der Feuerwehr-Dienstvorschrift (FwDV) 7 geforderte Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger (AGT) durchzuführen. (Text und Foto: Thomas Weege)

Weitere Information gibt es im Internet unter: www.atemschutzunfaelle.eu

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: