34.000 Euro für die Jugendfeuerwehr

Sierksdorf (SH) – Mit rund 5000 Teilnehmern aus allen Jugendfeuerwehren des Landes fand am Samstag der 6. Aktionstag Jugendfeuerwehren im Hansa-Park statt. Mit drei Erfolgsmeldungen schloss der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein dabei zeitgleich seine 1.  Aktionswoche rund um das Thema „Freiwillige Feuerwehr“ ab: Die feste Zusage des stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Heiner Garg, an der Jugendarbeit in den Feuerwehren nicht noch weiter zu sparen, ein großes Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit in den Feuerwehren und nicht zuletzt ein warmer finanzieller Regen, der den Jugendfeuerwehren zu Gute kommt.

34.000 Euro – das ist die vorläufige Bilanz aus dem Verkauf einer “Feuerwehr-Mettwurst”. Diese wird seit 8. September in allen 400 Edeka-Märkten des Landes verkauft und hilft, Lücken zu schließen, die das Land durch gekürzte Zuschüsse für den Jugendverband gerissen hat. Das Geld wird zur Aufrechterhaltung des Lehrgangsbetriebes des Landesfeuerwehrverbandes dringend gebraucht. Landesjugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne nahm den Riesenscheck von Carsten Koch, Sprecher des Vorstandes der EDEKA-Handelsgesellschaft Nord, vor dem Jubel der teilnehmenden Jugendlichen im Hansa-Park entgegen. “Wenn das Geld knapp wird, müssen andere einspringen”, sagte Koch zum Engagement der Handelskette. Bislang seien 17.000 “Feuerwehr-Mettwürste” verkauft worden.

Spendensumme wurde verdoppelt

Geplant war, dass ein Euro je Wurst gespendet wird. Dazu kam noch je ein Cent aus jedem Molkereiartikel der Eigenmarke “Unsere Heimat”. “Um das besser berechnen zu können, haben wir die 17.000 Euro einfach verdoppelt”, so Koch unter dem Jubel mehrerer tausend Jugendlicher. Diese dankten dem Manager mit einer Riesen-Laola-Welle. Koch zeigte sich beeindruckt und legte noch einen drauf: Der Verkauf der „Feuerwehr-Mettwurst“ wird bis 31.12.2011 verlängert und intensiv beworben, so dass man sich im Januar zu einer weiteren Scheckübergabe treffen wird. Bis dahin sind auch die Feuerwehren im Lande nicht müde und unterstützen den Wurstverkauf mit eigenen Aktionen in den jeweiligen Edeka-Märkten.

Weiterer Artikel zum Thema:

Nachdem Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne den Startschuss für den Aktionstag gegeben hatte, strömten die Massen in den Hansa-Park und hatten bei bestem Frühherbstwetter jede Menge Spaß. Derweil trafen sich der stellv. Ministerpräsident und die Edeka-Geschäftsführung mit den Kreis- und Stadtjugendfeuerwehrwarten zu einem Frühstücksempfang, bei dem ganz frei und ohne Protokoll über jugendpolitische Themen gesprochen wurde. Dabei wurde Garg noch konkreter: Zwar könne er die Kürzungen nicht zurücknehmen, dennoch sagte er zu, dass es definitiv keine weiteren Kürzungen im Jugendbereich für den nächsten Doppelhaushalt 2013/2014 geben werde. Darüber herrsche auch Einvernehmen mit dem Finanzminister. “Weitere Kürzungen machen keinen Sinn. Dann können wir die Unterstützung der Jugendarbeit auch gleich ganz sein lassen”, so Garg.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: