Magirus wieder als Marke

Ulm (BW) – Der Brandschutzbereich der Iveco Magirus AG firmiert ab sofort nur noch unter “Magirus”. Damit stärkt das Unternehmen einen traditonsbehafteten Namen mit Feuerwehrbezug. Im Zuge der Einweihung des neuen Kompetenzzentrums von Magirus in Ulm stellte die Firma auch ein neues Firmenlogo vor.

Der Name Magirus geht zurück auf den Ulmer Conrad Dietrich Magirus (1824-1895) der als Erfinder der fahrbaren Feuerleiter gilt. Er hatte 1866 die “Feuerwehr-Requisiten-Fabrik C. D. Magirus” gegründet, einem Ausstatter von Feuerwehren. Aus ihr entstanden später die Marken “Magirus-Deutz” und “Iveco Magirus”.

Iveco Magirus heißt ab sofort nur noch Magirus - und trägt dieses Logo. Foto: Hegemann
Iveco Magirus heißt ab sofort nur noch Magirus – und trägt dieses Logo. Foto: Hegemann

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sehr gut!Die deutschen Bullen wurden reaminiert!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Na ja -ein echtes Markenzeichen war aber auch die Spitze des Turmes des Ulmer Münsters. Das Unternehmen ist schlecht beraten, die Spitze nicht wieder im Logo zu verwenden …

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Hallo Frank,
    Magirus wollte das alte Logo mit Spitze verwenden, leider hatte Deutz etwas dagegen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: