Lion Apparel für Hong Kong

Köln (NW)/Honkong (China) – Lion Apparel Asia Pacific hat eine der weltgrößten Einzelausschreibungen im Bereich Feuerwehrschutzkleidung gewonnen. Bis März 2011 soll die Firma 13.000 Feuerwehrschutzanzüge „V-Force“ an das Hong Kong Fire Service Department (HKFSD) liefern. „Die Hongkonger Feuerwehr ist eine der personalstärksten in der Welt“, freut sich Warren Hoare, Präsident, Lion Apparel Asia Pacific.

Chinesischer Feuerwehrmann im "V-Force"-Anzug. Foto: LHD/Lion ApparelLaut Lion Apparel war der Auftrag hart umkämpft. Die Firma, die zur Kölner Unternehmensgruppe LHD gehört, konnte sich gegenüber mehreren europäischen, australischen und asiatischen Herstellern durchsetzen.

Beim vom HKFSD ausgewählten Feuerwehrschutzanzug “V-Force” besteht der Oberstoff aus „PBI Matrix“ als Hitze- und Verbrennungsschutz. Ein wasserdichtes „GoreTex“-Futter soll für ein angenehmes Mikroklima sorgen. Es schützt vor Chemikalien und anderen Schadstoffen. Außerdem ist es atmungsaktiv und absorbiert Körperfeuchtigkeit, so dass sich kein Hitzestau unter dem Anzug bildet.

Das ergonomische Design des „V-Force“-Anzuges soll die physische Belastung und Stress bei Feuerwehrleuten im Einsatz minimieren. „Die Lieferung passgenauer Anzüge ist entscheidend für den optimalen Schutz der Feuerwehrmänner“, berichtet Hoare. „Lion Apparel und das HKFSD haben innerhalb von drei Wochen bereits 6.500 Feuerwehrleute vermessen.”

Lion Apparel ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Segment Feuerwehrschutzbekleidung. Zu den Kunden zählen unter anderem Feuerwehren in Neuseeland, Südaustralien, Großbritannien. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir jetzt im chinesischen Markt Fuß fassen konnten”, so Hoare. „Wir sind in der Lage, dem wachsenden asiatischen Markt ein ganzes Spektrum interessanter Produkte und Dienstleistungen anzubieten.” (Quelle: LHD/Lion Apparel)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: