Leitsysteme für Feuerwehrhaus

Ahrensburg (SH) – P.E.R. Flucht- und Rettungsleitsysteme GmbH stattete das neue Gerätehaus der Feuerwehr Mainhausen-Mainflingen (HE) komplett mit Flucht- und Rettungsleitsystemen aus. Hierbei wurden sowohl bodennahe als auch nicht-bodennahe Komponenten montiert.

Bodennahes Flucht- und Rettungsleitsystem von P.E.R. Foto: P.E.R.Bei der Ausstattung des neuen Feuerwehrgerätehauses sollten vor allem die Flucht- und Rettungswege möglichst nachhaltig beschildern und beleuchtet werden. Daher wurden als bodennahe Systeme ein 30er Alu Profil und ein 75er Alu Profil mit lang nachleuchtendem Inlay für die Boden- und Wandmarkierung verlegt. Die dazugehörigen Pfeilmarkierungen – Rettungsweg mit Richtungsangabe – sollen dabei sicherstellen, dass die Fluchtwege auch in der richtigen Richtung benutzt werden.

Zusätzlich sorgt die Installation eines Strobelight (Stroboskoplicht) für eine zusätzliche Sicherheitsbeleuchtung. Die leuchtstarken LEDs des Strobelights erzeugen in einem Impulstakt ein sehr helles Blitzlicht, welches selbst bei sehr starker Rauchentwicklung gut zu sehen sein soll. Neben den bodennahen Markierungen lieferte P.E.R. die LED-Signs für die elektrische Fluchtwegkennzeichnung sowie eine lang nachleuchtende Beschilderung in Polycarbonat (PC-Platte), Alu und als Glasschild mit Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG).

Esther Krokeide, Geschäftsführerin von P.E.R.: „Die Installation von bodennahen und nicht-bodennahen Systemen garantiert eine sehr hohe Sicherheit – denn wenn die nicht-bodennahe Beschilderung im Brandfall durch den nach oben steigenden Rauch nicht mehr sichtbar ist, fungieren die auf dem Boden angebrachten Markierungen als verlässliche Orientierung.“ Die Feuerwehr im Ortsteil Mainflingen zählt 55 aktive Mitglieder, 380 Vereinsmitglieder und 15 Mitglieder in der Jugendwehr.

Weitere Informationen: www.per-gmbh.de

Hinterlasse einen Kommentar