Feuerwehrleute bei Menschenrettung verletzt

Hamburg – Dramatische Szenen haben sich am Freitagmorgen bei einem Einsatz in Hamburg-Billstedt abgespielt: Die Feuerwehr wurde zu einem Wohnungsbrand in einem Reihenhaus gerufen. Eine Frau hatte sich auf einen Balkon geflüchtet. Während ihrer Rettung kam es zu einer Durchzündung, bei der zwei Feuerwehrleute schwer verletzt wurden.

Der zuerst eingetroffene Löschzug 21 (Wandsbek) hatte auf der Rückseite des Gebäudes im ersten Obergeschoss die Frau entdeckt. Sofort nahm ein Trupp zur Rettung der Frau eine Steckleiter vor.

“Die Frau war jedoch extrem geschockt und nicht in der Lage, die Leiter herunter zu steigen”, erkläre Manfred Stahl, Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg, gegenüber feuerwehrmagazin.de. “In diesem Moment kam es zu einer Durchzündung. Die beiden Kameraden warfen sich schützend über die Frau.”

Parallel dazu wurde im Garten ein Sprungretter in Stellung gebracht. Die Feuerwehrleute warfen die Frau kurzerhand vom Balkon in den Sprungretter und kletterten dann eigenständig die Leiter runter. “Alle drei Personen wurden ins Unfallkrankenhaus Boberg gebracht”, erklärte Stahl. “Die beiden Feuerwehrmänner haben sich Verbennungen ersten Grades an Schultern und Armen zugezogen.”

Mittlerweile konnten die beiden Brandverletzten wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Insgesamt waren 50 Kräfte von BF und FF Hamburg im Einsatz. (Text: Timo Jann, Foto: Nonstopnews)

3 Kommentare zu “Feuerwehrleute bei Menschenrettung verletzt”
  1. DarkWarrior112

    Ist das etwa der Herr Piorek, aus der TV Doku über die Wache Barmbek ?

  2. Frank131

    Respekt Männer’s, super gemacht ! Solche Kräfte sind nicht zu bezahlen – gute Besserung !

  3. Hut ab liebe Hamburger Feuerwehrkollegen – ihr habt mit Eurem selbstlosen Handeln nicht nur ein Menschenleben geschützt/gerettet, sondern unserem oft so gefährlichen Beruf Ehre erwiesen! Ich wünsche Euch gute Besserung.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: