Zug erfasst Lastwagen: Lkw-Fahrer getötet

Hohenstadt/Würzburg (BY) – Tödlicher Unfall bei Hohenstadt (Kreis Nürnberger Land) am Mittwochabend: Ein Regionalzug erfasste einen Lkw auf einem Bahnübergang, nachdem sich der Lastwagen auf schneeglatter Fahrbahn festgefahren hatte. Der Lkw-Fahrer konnte sich nicht mehr rechtzeitig vor dem herannahenden Zug retten und wurde getötet. Auch auf der A 3 bei Würzburg-Kist verunglückte ein Lkw-Fahrer tödlich.

Zugunglück bei Pommelsbrunn bei Hersebruck: Ein Lkw wurde von einem Zug erfasst, der Fahrer wurde dabei getötet. Foto: News5Der Zugunfall ereignete sich gegen 19.45 Uhr auf der Strecke zwischen Hohenstadt und Pommelsbrunn. Der mit Holz beladene Lkw samt Anhänger wurde bei dem Aufprall nach rechts geschleudert und völlig zertrümmert. Der Regionalzug kam nach mehreren 100 Metern auf den Schienen zum Stehen. Von den rund 100 Passagieren erlitten vier Personen leichte Verletzungen.

Wenige Stunden später starb auf der Autobahn 3 an der Anschlussstelle Kist nahe Würzburg ein 35-jähriger Lkw-Fahrer. Der Mann war offenbar ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren, der auf dem Beschleunigungsstreifen stand. Es dauerte gut zwei Stunden, bis die Rettungskräfte an den eingeklemmten Fahrer herankamen, nachdem sie die Rückwand des Führerhauses herausgeschnitten hatten. Ein Notarzt konnte nur den Tod des Mannes feststellen.

Ein Kommentar zu “Zug erfasst Lastwagen: Lkw-Fahrer getötet”
  1. Daniela Kurz

    Letztes Jahr musste vor einem Bahnübergang warten, weil ein LKW auf den Schienen nicht weiterkam! Schnee, Eis! Ich dachte nur noch “STEIG AUS, STEIG AUS!” Es war dieselbe Strecke Hersbruck-Hohenstadt! Der LKW-Fahrer hat es geschafft! Dieser arme Kerl nicht! Wie kann sowas passieren? Ich dachte die Bahn beheizt die Schienen an Übergängen?

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: