Zeitgleiche Rettung zweier Eingeklemmter

Tulln (Österreich) – Bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag wurden zwei Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Eins der Unfallfahrzeuge drohte, eine Böschung hinabzustürzen. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tulln retteten die Verunfallten aus den Autowracks.

Einsatz_Feuerwehr_Verkehrsunfall_Schere_Spreizer

Ein 26-Jähriger Mitarbeiter eines Tiefkühllebensmittellieferanten war mit seinem Firmenwagen unterwegs, als es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw kam. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte der voll beladene Tiefkühlwagen mit dem Heck auf die Leitplanke und drohte, eine Böschung hinabzustürzen. Der Fahrerraum wurde so stark verformt, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Der Pkw schleuderte gegen die gegenüberliegende Leitschiene. Auch die 21-Jährige Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Einsatz_Feuerwehr_Verkehrsunfall_Schere_Spreizer_II

Kräfte des Vorausrüstfahrzeugs der Feuerwehr sicherten den Klein-Lkw. Anschließend konnten die beiden Verletzten vom Notarztteam des Roten Kreuzes Tulln in den Wracks erstversorgt werden. Zur zeitgleichen und aufwendigen Befreiung beider Patienten mussten die Einsatzkräfte zwei hydraulische Rettungssätze, bestehend aus Spreizer, Schere und Rettungszylinder, einsetzen.

Gemeinsam mit den Rettungsteams erfolgte eine möglichst schonende Befreiung der Patienten aus den Unfallwracks. Sie wurden anschließend zur weiteren Behandlung ins Universitätsklinikum Tulln gebracht.

Einsatz_Feuerwehr_Verkehrsunfall_Schere_Spreizer_III
Ein Kommentar zu “Zeitgleiche Rettung zweier Eingeklemmter”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: