Wendemanöver endet tödlich

Stuttgart – Tödliche Verletzungen hat ein 38- jähriger Mercedes-Fahrer bei einem Zusammenstoß mit einer Stadtbahn am Donnerstagabend auf der Inselstraße in Stuttgart-Untertürkheim erlitten. Der Mann hatte ein verbotenes Wendemanöver durchgeführt.

Tödlicher Straßenbahnunfall in Stuttgart. Foto: Oskar EybDer offensichtlich ortsunkundige Pkw-Fahrer war nach Angaben der Polizei gegen 19 Uhr von Stuttgart-
Wangen nach Untertürkheim gefahren und hatte auf der Brücke bemerkt, dass er sich verfahren hatte. Auf Höhe der Straße „Zum Ölhafen“ wollte er deshalb über die Gleise der Stadtbahn wenden, obwohl dies an dieser Stelle durch Verkehrszeichen verboten ist.

Dabei bemerkte er nicht, dass hinter ihm ein Stadtbahnzug der Linie U4 herannahte, es kam zur Kollision. Der Mercedes wurde zirka 30 Meter mitgeschleift und der 38-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde durch die Berufsfeuerwehr Stuttgart aus seinem Pkw gerettet und durch einen Notarzt erstversorgt. Später wurde er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Stuttgarter Krankenhaus gebracht. Dort starb er wenig später. Die Feuerwehr barg anschließend das Unfallfahrzeug mit technischen Geräten aus dem Gleisbett. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von zirka 40.000 Euro

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: