Vor der Abi-Prüfung noch Menschen gerettet

Emmerich (NW) – Kuriose Szenen haben sich am Freitagvormittag bei einem Brand in Emmerich (Kreis Kleve) abgespielt: Nachdem in der Wohnung eines älteren Ehepaares ein Feuer ausgebrochen war, brachten sich die Senioren zunächst nicht in Sicherheit. Gemeinsam mit einer Putzfrau berieten die Rentner, was nun am sinnvollsten zu tun sei. Dass der Vorfall trotzdem glimpflich ausging, verdanken sie einem 19-Jährigen, der eigentlich gerade auf dem Weg zu einer Abitur-Klausur war.

Gegen 8.20 Uhr implodierte im Wohnzimmer der Rentner ein Fernsehgerät. Die 72-jährige, bewegungseingeschränkte Ehefrau fühlte sich durch den Brandrauch gestört und ging zunächst ins Schlafzimmer zu ihrem 77-jährigen Mann. Zusammen mit einer 54-jährigen Putzfrau überlegte das Paar, ob es nun sinnvoller sei, das Gerät selbst abzulöschen oder aus der Wohnung zu bringen. In dieser Zeit entwickelte sich ein offenes Feuer. Die Flammen griffen zunächst auf einen Schrank, wenig später auch auf das restliche Wohnzimmer und die Diele über.

Ein zufällig vorbeikommender 19-jähriger Schüler – gerade auf dem Weg zu einer Abi-Prüfung – sah die Flammen in dem Gebäude lodern, setzte einen Notruf ab und lief in das Haus. In den Wohnräumen traf er auf die beiden Bewohner und die Putzfrau. Der junge Mann führte die Rentnerin mit ihrem Rollator ins Freie, der Ehemann und die Putzfrau brachten sich selbst in Sicherheit. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Wenige Minuten später löschte die Feuerwehr den Brand. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro. Ob es der 19-Jährige noch rechtzeitig zur Prüfung ins Gymnasium geschafft hat, ist nicht bekannt.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Da hat der junge Mann seine Reife schon bewiesen, bevor er seine Reifeprüfung antrat 😉
    Gut gemacht !

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Dem kann ich nur zustimmen! Sollte er es nicht mehr rechtzeitig geschafft haben bekommt er hoffentlich einen Nachholtermin

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Respekt! Den jungen Mann gleich für die Feuerwehr rekrutieren. 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Also wenn die da keine Ausnahme gemacht haben (Falls ers nicht geschafft hat), dann versteh ich die Welt nicht mehr 😀

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Ja gut gemacht ! Solche leute braucht die Welt . Leute die anderen helfen obwohl sie grade ganz andere sorgen haben ! Aber ich denke doch das diese “Ausrede” vom lehrer akzeptiert wird .

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Aber Hut ab sowas passiert heut zutage nicht mehr oft so ein Einsatz viele übersehen sowas gewollt

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Cool! Fernseher brennt…. erstmal Arbeitskreis bilden und schauen was wir denn jetzt machen. A: Wohnung verlassen, B: Löschen, C: Telefonjoker (Feuerwehr) ;-)) Respekt an den jungen Mann, hoffe mal das Abi hat trotzdem geklappt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Anscheinend gibts doch noch Leute mit Zivilcourage. Bravo, gut gemacht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. Er wird dank dem Brandrauch ja auch ein wenig gestunken haben, von daher bekommt die “Entschuldigung” etwas mehr Substanz 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. ich verweise auch mal hier hin: http://www.schulmanntv.de/cms/index.php der ist übrigens auch hier bei FB zu finden unter Guido Schulmann

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. wenn die Entschuldigung nicht zieht, weiß ich auch nicht mehr weiter…

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. Das ist richtige Zivilcourage 🙂 Es gibt sie doch noch!

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. Super Leistung. Solche Leute brauchen wir.

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Solche Menschen mit dieser Hilfsbereitschaft sollte es um einiges mehr geben!

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Ich glaube nicht, daß unsere Jugendlichen so schlecht sind, wie ihr Ruf. Man sieht hier oft genug gute Beispiele. Hut ab und viel Glück fürs Abi!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  16. Respekt!
    Aber wenn sie dem jungen Mann tatsächlich keinen Nachholtermin geben sollten…wundern tut mich nichts mehr, aber in so einem Fall ist das ja wohl eindeutig.
    Ist ja nicht vergleichbar mit “Sorry, aber ich wurde noch von der Polizei angehalten”, wo man für solche Fälle etwas früher los kann 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  17. Er hat übrigens noch die Prüfung geschrieben obwohl er nicht musste.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: