Unwettereinsätze in Franken

Nürnberg (BY) – Rund 50 Einsätze musste die Nürnberger Feuerwehr in Folge eines Unwetters am Dienstagabend abarbeiten. Durch Starkregen liefen im Nordwesten der fränkischen Stadt diverse Keller voll Wasser. Rund zwei Stunden waren Freiwillige und Berufsfeuerwehr im Dauereinsatz, bis in die Nacht folgten weitere Einsätze.

Unwetter in Nürnberg. Foto: news5Auch in Erlangen, zirka 20 Kilometer nördlich von Nürnberg, sorgte das Unwetter für eine unruhige Nacht. Gegen 21.30 Uhr rückten die ersten Kräfte der Feuerwehr aus. Bis zirka 5 Uhr morgens waren insgesamt 140 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Lagen reichten von umgestürzten Bäumen und Wassereintritt in Kellerräumen bis hin zu unwetterbedingten Alarmen von Brandmeldeanlagen.

An einem aufgestauten Bachlauf im Ortsteil Eltersdorf mussten Feuerwehr und THW Sandsackwälle aufbauen, um angrenzende Wohngebiete vor Überschwemmungen zu schützen.

Weiter im Norden, in Bamberg und Bayreuth, musste die Feuerwehr ebenfalls zu Unwettereinsätzen ausrücken. In Eckersdorf (Kreis Bayreuth) setzte ein Blitzschlag einen Dachstuhl in Brand. Die Feuerwehr bekam die Flammen schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.

(Foto: news5)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: