Unbekannte zünden DLRG-Hütte an

Bruchsal (BW) – Eine Hütte der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) ist am Montagmorgen in Bruchsal-Untergrombach von Unbekannten in Brand gesetzt worden. Der an einem Baggersee gelegene Unterstand wird von der DLRG während der Badesaison genutzt. Die Helfer überwachen die Gäste im Wasser und bieten medizinische Hilfe. Jetzt muss die Hütte saniert werden.

Brand in einer DLRG-Hütte in Bruchsal-Untergrombach. Foto: Heinold/FeuerwehrDie Feuerwehrabteilungen Untergrombach und Büchenau waren um 7.36 Uhr zu dem Brand am Untergrombacher Baggersee gerufen worden. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Kräfte eine Rauchentwicklung aus der Hütte der DLRG vor. An der Hütte wurden auch mehrere Einbruchspuren festgestellt sowie mehrere Brandstellen im Inneren der Hütte. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Inventar gerettet und ein völliges Abbrennen der Hütte verhindert werden. Um alle Brandnester ablöschen zu können, mussten die Atemschutztrupps die Verkleidung der Hütte demontieren.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Über die Höhe des Schadens kann noch keine Angaben gemacht werden. Die Abteilungen aus Untergrombach und Büchenau waren mit drei Löschfahrzeugen und rund 25 Mann im Einsatz.

Ein Kommentar zu “Unbekannte zünden DLRG-Hütte an”
  1. …sehr schön!
    Ertinken ist ein toller Tod!
    Ich hoffe einer dieser Nichtsdenker kommt irgendwann mal im Wasser wenigstens in Panik und wenn dann sein Leben an ihm vorüberzieht, kommt ihm dieser Moment nochmals deutlich vor Augen.
    Mir tun diejenigen, die unverschuldet in Gefahr kommen und denen auf Grund von Vandalismus wie in diesem Falle, nicht geholfen werden kann, sehr leid. Weiterhin, die Kameraden, die dann die Aufgabe haben Tote zu bergen und deren Angehörige zu benachritigen.

    Referatsleiter Tauchen Landkreis Freudenstadt
    Martin Zauleck

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: