Trotz Warnschild: Unfall wiederholte sich

Verlbert (NW) – Zweimal junge Autofahrer am Steuer, zweimal laut Polizei verursacht durch überhöhte Geschwindigkeit auf feuchter Fahrbahn, zweimal schwer Verletzte – es waren nahezu identische Unfälle, die sich innerhalb weniger Stunden bei Velbert ereigneten. Und das an nahezu derselben Stelle. Schon beim ersten Unfall war ein Unfallfahrzeug gegen ein Hinweisschild geprallt. Aufschrift: “Runter vom Gas!”

Beschädigtes Hinweisschild: "Runter vom Gas!" Foto: PolizeiZerstörter Opel Corsa. Foto: PolizeiDas erste Mal krachte es am frühen Mittwochmorgen. Ein 19-Jähriger verlor auf der B 224 die Kontrolle über seinen VW Golf. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und riss einen Leitpfosten und eine Warntafel nieder. Anschließend prallte er gegen die Plakatwand von Verkehrswacht und Polizei, die vor Unfällen durch überhöhte Geschwindigkeit warnt. Der Golf schleuderte zurück, prallte gegen einen Bordstein, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Fahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus nach Niederberg.

Nur rund 30 Stunden krachte es an fast derselben Stelle erneut. Ein 22-Jähriger kam am frühen Donnerstagmorgen mit seinem Opel Corsa nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Hydrantenschild und gegen eine Kastanie. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Autofahrer aus dem deformierten Wrack befreien. Auch er kam nach seiner Befreiung ins Niederberger Krankenhaus. (Fotos: Polizei)

3 Kommentare zu “Trotz Warnschild: Unfall wiederholte sich”
  1. Mar_t_in

    Das Warnschild führt nicht zu Einsicht. Kann man da nicht was auf die Strasse machen? Ein weißes Warnschild auf der Strasse? 100 Meter vorher? Oder den Straßenbelag ändern?

  2. Tobias

    Meiner Meinung nach sollte an solchen Stellen eine geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt werden, und die Hinweistafel entfernt werden,da sie den Fahrer nur unnötig ablenkt (bilder werden vom Gehirn erst überflogen und dann genauer angeschaut, und mit bereits gesehenen verglichen, das dauert ca. 1,3 sec)

  3. Morshu

    @Tobias: Ja, und? Wer zu schnell fährt, brauch’ sich nicht zu wundern. Und meistens besteht an solchen Stellen ohnehin eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: