Tragischer Unfall mit Adventskerzen

Nienburg/Weser (NI) – Beim Versuch die Kerzen eines Adventskranzes und einer Weihnachtspyramide zu entzünden, ist am Sonntag eine 81-jährige Frau in Nienburg schwer verletzt worden. Die Frau hatte versehentlich ihren Pullover in Brand gesetzt. Auch eine Nachbarin und deren kleine Tochter erlitten beim Folgebrand Rauchvergiftungen und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Blick in die ausgebrannte Dusche. Foto: PolizeiNachdem die Seniorin ihren brennenden Pullover bemerkt hatte, eilte sie ins Badezimmer, riss sich das Kleidungsstück vom Körper und warf es in eine Duschwanne. Der dort entstandene Folgebrand brachte eine Deo-Spraydose zur Explosion. Die Frau konnte sich noch ins Treppenhaus retten. Beim Eintreffen der Feuerwehr kümmerten sich Rettungsdienstmitarbeiter bereits um die Frau. Aufgrund der schweren Brandverletzungen musste die Patientin nach einer Behandlung in der Nienburger Mittelweser-Klinik in die Medizinische Hochsschule Hannover (MHH) verlegt werden.

Die Feuerwehren aus Holtorf und Nienburg, mit 45 Kräften im Einsatz, retteten eine Nachbarin und deren Tochter über eine Steckleiter. Die 27-Jährige, die Rauch eingeatmet hatte, musste eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen. Ihre fünfjährige Tochter durfte nach einer ambulanten Behandlung die Klinik wieder verlassen. Der Rettungsdienst hatte vorsorglich die Alarmstufe “MANV 1” (Massenanfall von Verletzten) auslösen lassen, da die Zahl der betroffenen Personen anfangs unklar war.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: