Tote und Verletzte bei Massenkarambolage

Ilshofen (BW) – Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 6 zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Wolpertshausen (Kreis Schwäbisch Hall) sind am Dienstagmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Bisher wurden der Polizei mindestens drei schwer sowie über 20 leicht verletzte Personen gemeldet.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr gegen 12.40 Uhr ein Laster die A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn. An dem Laster soll ein Turbolader geplatzt sein, weshalb es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Dadurch bremsten mehrere nachfolgende Fahrzeuge ab. Es kam in der Folge zu zahlreichen Auffahrunfällen, in die über ein Dutzend Laster und rund zwei Dutzend Pkw verwickelt waren.

Aufgrund Rettungs- und Bergungsmaßnahmen ist die Autobahn A6 in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt worden. Bis zum Nachmittag hatte sich Rückstau von 15 Kilometern in beiden Richtungen gebildet.

Rettungskräfte der Feuerwehren und des DRK aus der Region sind im Einsatz. Rettungshubschrauber transportierten Verletzte ab. Außerdem wurde ein Sachverständiger zu den Unfallermittlungen hinzugezogen.

3 Kommentare zu “Tote und Verletzte bei Massenkarambolage”
  1. Mathias Gerl

    unfallursache vielfälltig

    mal ne staubwolke,mal ein turbolader usw usw

    ursache für massencrash und sonstige folgen immer die selbe

    KEIN ABSTAND !

  2. Bei solchen Unfällen frage ich mich immer wieder, wie lange die Regierung noch waren will, bis sie Abstandsradar mit Zwangsbremsung (für LKW) verbindlich vorschreibt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: