THW sichert Eisenbahnbrücke nach Lkw-Unfall

Stromberg (RP) – Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagmittag mit seinem Fahrzeug eine Eisenbahnbrücke in Stromberg (Kreis Bad Kreuznach) schwer beschädigt. Die Schäden an dem Bauwerk sind so groß, dass das Technische Hilfswerk (THW) aus Bad Kreuznach die Brücke abstützen musste.

Der Brummifahrer hatte die maximale Durchfahrtshöhe von nur 3,50 Metern missachtet und ist mit seinem Lkw gegen die stählerne Brücke gekracht. Der Aufprall war so heftig, dass das steinerne Widerlager der Brücke schwer beschädigt und sogar der Schienenstrang auf der Brücke verbogen wurde.  Neben mehreren Feuerwehren forderte der Notfallmanager der Deutschen Bahn auch eine Bergungsgruppe des THW aus Bad Kreuznach an. Mit einer Gerüstkonstruktion sicherten die THW-Helfer das Bauwerk ab und räumten große Steine von der Fahrbahn, die aus dem Widerlager herausgebrochen waren. Am Abend konnte der Verkehr wieder unter der Brücke passieren. Züge können die Bahnstrecke nun vorerst nicht mehr befahren, jedoch war der Schienenweg über die Brücke schon vor dem Unfall außer Betrieb. (Foto: THW)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: