Stier in Panik verletzt Feuerwehrmann schwer

Attel (BY) – Bei einem Brand in Attel in der Nähe von Wasserburg (Kreis Rosenheim) ist ein Feuerwehrmann durch einen in Panik geratenen Stier verletzt worden. Das Feuer brach in der Nacht auf Dienstag in einer Stallung aus.

Feuerwehr_Einsatz_Löscharbeiten_Brand
Feuerwehrkräfte bei Löscharbeiten im Einsatz. Symbolfoto: Timo Jann

Der Integrierten Leitstelle wurde der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens mitgeteilt. Beim Eintreffen der örtlichen Feuerwehren standen weite Teile eines 65 Meter langen und 20 Meter breiten Gebäudes bereits in Flammen. In diesem waren neben Heu, Stroh und Getreide auch 70 Rinder und einige Schweine untergebracht. Ein Großteil der Tiere verendete in den Flammen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Bei dem Versuch die Tiere aus der Stallung zu befreien, ist ein Feuerwehrmann durch einen in Panik geratenen Stier attackiert worden. Mit schweren Verletzungen brachte der Rettungsdienst ihn in ein Krankenhaus. Ein weiterer Stier, der brennend auf eine Bundesstraße rannte und die Rettungskräfte gefährdete, musste durch Schüsse der Polizei von seinem Leiden erlöst werden.

Trotz intensiver Bemühungen der Einsatzkräfte zerstörte das Feuer sowohl das Gebäude als auch in der Nähe abgestellte landwirtschaftliche Maschinen vollständig. Der Schaden wird auf zirka 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: