Schweißarbeiten enden in Dachstuhlbrand

Buxtehude (NI) – Schweißarbeiten haben am Mittwochnachmittag einen Dachstuhlbrand in Buxtehude (Kreis Stade) ausgelöst. Der Dachbereich eines Doppelhauses brannte komplett aus.

Ein 16-Jähriger hatte in einem angrenzenden Schuppen die Schweißarbeiten an seinem Mofa durchgeführt. Erste Löschversuche mit Gartenschläuchen scheiterten. Die freiwilligen Feuerwehren aus Buxtehude, Ottensen und Neukloster rückten an.

Besonders problematisch war laut Polizei die enge Bebauung vor Ort. Unter Atemschutz und unter anderem von einer Drehleiter aus führten die Einsatzkräfte Löscharbeiten durch. Die Helfer konnten angrenzende Gebäude halten. Brandermittler schätzen den Schaden am Dachstuhl auf rund 250.000 Euro.

Dachstuhl bei Brand in Stade zerstört. Foto: Polizei
Dachstuhl bei Brand in Stade zerstört. Foto: Polizei

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: