Riesenglück bei Bruchlandung

Wels (Österreich) – Zwei Insassen eines Kleinflugzeuges haben den Absturz ihrer Maschine am Dienstag in Wels (Oberösterreich) nahezu unverletzt überstanden. Das einmotorige Fluggerät war beim Landeanflug auf den Flugplatz der Stadt außer Kontrolle geraten und rund 300 Meter von der Landebahn entfernt auf einer Wiese aufgeschlagen.

An Bord des Flugzeuges befanden sich ein 56-jähriger Fluglehrer sowie ein 40-jähriger Flugschüler. Der Trainingsflug führte von Linz nach Wels. Beide Männer konnten selbst aus dem Wrack klettern und mussten mit leichten Verletzungen lediglich ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nach dem Absturz der Maschine war ein Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst angelaufen. Die Feuerwehr pumpte rund 70 Liter Sprit aus dem Flugzeug ab. Der Flugplatz musste vorübergehend gesperrt werden. Warum das Flugzeug außer Kontrolle geriet, sollen weitere Ermittlungen klären.

Flugzeugabsturz am Flugplatz Wels. Foto: foto-kerschi.at
FOTO: foto-kerschi.at/Werner Kerschbaummayr, Weilling 12, 4490 St. Florian bei Linz
Flugzeugabsturz am Flugplatz Wels. Foto: foto-kerschi.at
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: