Rauch im Kölner Dom führt zu Großalarm

Köln – Eine Rauchentwicklung im Kölner Dom hat am Donnerstagvormittag zu einem größeren Feuerwehreinsatz geführt. Das Wahrzeichen der Stadt blieb allerdings unbeschädigt – der Qualm war durch ein defektes Heizgerät verursacht worden.

Feuerwehreinsatz am Kölner Dom: Eine Rauchentwicklung hatte die Einsatzkräfte auf den Plan gerufen. Foto: FeuerwehrGegen 9 Uhr hatte eine der Brandmeldeanlagen des Gebäudes einen Alarm ausgelöst – betroffen war ein Bereich an der so genannten Turmbesteigung. Entsprechend der Besonderheit des Einsatzobjektes alarmierte die Leitstelle gleich zwei Löschzüge sowie den Führungsdienst, insgesamt 37 Einsatzkräfte mit zwölf Fahrzeugen.

Bei der Erkundung stellte die Einsatzleitung die Verqualmung am Turm fest, durch Lüftungsklappen zog der Rauch in das Innere des Domes. Die Feuerwehr ließ die betroffenen Bereiche räumen und kontrollierte alle Räume. Nachdem der Strom für das defekte Heizgerät abgestellt war, verflüchtigte sich der Qualm schnell wieder. Mitarbeiter und Besucher konnten den Dom schnell wieder betreten. (Foto: Feuerwehr Köln)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: