Pkw schleift unter Treckergespann mit

Siegelsum (NI) – Ein Pkw ist in der Nacht zum ersten Maifeiertag auf der Bundesstraße 72 in Siegelsum (Kreis Aurich) auf ein vorausfahrendes Treckergespann aufgefahren. Der Wagen verkeilte sich bei dem schweren Unfall unter dem Kipperanhänger und wurde dadurch noch rund 100 Meter von dem Gespann mitgeschleift. Der Fahrer war auf der Stelle tot. Er hatte offenbar den Trecker beim Einscheren nach einem Überholvorgang übersehen. Die Feuerwehr musste die eingeklemmte Leiche aus dem Wrack befreien.

Mit großer Wucht war der VW-Kombi auf den Muldenkipper aufgefahren. Der Motorraum bohrte sich bis an die hintere Achse des Anhängers. Das Armaturenbrett und die Windschutzscheibe prallten gegen die Heckklappe. Durch den heftigen Aufprall kippte die leere Ladefläche sogar ein weites Stück hoch. Der Treckerfahrer brachte sein Gespann am Fahrbahnrand zum Stehen. Obwohl der Autofahrer angeschnallt war und der Airbag ausgelöst hatte, gab es für ihn keine Rettung mehr. Als Polizei und Rettungsdienst sowie die Ortsfeuerwehr Upgant-Schott und die Feuerwehr Norden mit ihrem Rüstwagen eintrafen, ist der 50-Jährige bereits tot. Er hatte nach Polizeiangaben zuvor mehrere andere Verkehrsteilnehmer auf der geraden Strecke überholt.

Thomas Weege;
Ein VW-Kombi raste auf der B72 in das Heck eines vorausfahrenden Treckergespannes. Der 50 Jahre alte Fahrer wurde eingeklemmt und starb. (Foto: Thomas Weege)

Nachdem die Unfallstelle weiträumig ausgeleuchtet wurde, begann die Polizei mit der Unfallaufnahme. Im Laufe dessen konnte die Feuerwehr die Leiche bergen. Hierzu wurde der Unfallwagen mit einem Löschfahrzeug unter dem Anhänger hervorgezogen. Danach wurden die Türen und die B-Säule auf der Fahrerseite sowie das Dach mit hydraulischen Rettungsgeräten entfernt. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die letzten Einsatzkräfte abrücken und die Strecke zwischen Marienhafe und Georgsheil wurde wieder freigegeben. Die Polizei ermittelt nun, wie es genau zu dem tödlichen Unfall kommen konnte.

6 Kommentare zu “Pkw schleift unter Treckergespann mit”
  1. Mayday

    Wie kann die Ladefläche in dem Maß hochgeklappt sein?!
    Man beachte die Hebelwirkung und auch das nicht unerhebliche Eigengewicht der Mulde!!!

  2. Ebenso wird es auf meiner FB Seite angezeigt und auch nich Feuerwehr Magazin Leser können den Artikel lesen.
    Es Dient zur Verbreitung des Artikels.
    Engstirnig würde ich nicht sagen eher unwissend was den Gefällt mir Klick angeht.
    Aber aufregen bringt nix denn bei fast jedem Artikel kommt so einer daher und möchte die gefällt mir Klicker belehren.

  3. Frank

    @Mayday
    du musst dich ja gut auskennen, oder warum behauptest du mit deinem Kommentar, das das Foto gestellt sei???
    Ich fahre selbst Kipper und ich sage dir das es funktioniert.

  4. Simon Hieronimus

    Es ist in dem Kreis in dem ich wohne und ich sag euch es geht.Dieser Einsatz war einer der spektakulärsten diesen Monats es war unfassbar. Leute ihr braucht euch jetzt nicht zu streiten obwohl ihr garnicht wissst was da los war. Also überlgen… dann den Mund aufmachen.
    Liebe Grüße aus Loquard
    Simon Hieronimus

  5. Hanne

    Also leute ja es geht. Ich komme aus der Gemeinde wo dieser unfall passiert ist. Der Wagen ist direkt zwischen die Reifen gekommen und unter den Stempel gefahren. Wenn man mit einer Geschwindigkeit von gut 100kmh fährt und ungebremst auf so einen Kipper fährt kann sowas passieren.
    Ich habe nur vollsten respekt vor den Kameraden die bei diesem Unfall dabei waren.

    Liebe grüße aus Osteel

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: