Passagiermaschine muss in Hamburg notlanden

Hamburg – Eine Passagiermaschine der norwegischen Billigfluggesellschaft Norwegian ist am späten Donnerstagvormittag auf dem Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel notgelandet. Die Piloten der Boeing 737-3L9 hatten “Rauch im Cockpit” gemeldet. Die mit 108 Passagieren besetzte Maschine konnte sicher aufsetzen.

Die betroffene Boeing bei der Notlandung in Hamburg. Foto: Florian BühAufgrund der Luftnotlage war ein großes Aufgebot von Flughafenfeuerwehr, kommunaler Feuerwehr, Landes- und Bundespolizei alarmiert worden. Sie bezogen am Vorfeld und entlang der Landebahn Aufstellung. Gegen 11.20 Uhr sei die Maschine sicher gelandet, hieß es. Über Details zum Einsatz wollte sich der Flughafen nicht äußern, eine Sprecherin bestätigte lediglich, dass die Maschine, die sich auf dem Flug von Stockholm nach Nizza befand, wegen “technischer Probleme” notgelandet sei. Entsprechend sei ein üblicher Notfallplan in Kraft getreten.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: