Orkan “Joachim” wütet europaweit

Deutschland/Europa  – Das Orkantief “Joachim” zog im Laufe des Freitags über Mitteleuropa hinweg und richtete vielerorts schwere Schäden an. „Joachim“ brachte Sturm und enorme Regen- und Schneemengen. Umgestürzte Bäume, Überflutungen, Stromausfälle, abgedeckte Dächer, Wintereinbruch und Chaos im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr waren die Folgen. Rettungskräfte waren stark gefordert.

Mit dem Orkantief folgte mancherorts auch der Wintereinbruch, wodurch der Verkehr zum Erliegen kam. (Foto: Polizei)In Deutschland war besonders die südliche Hälfte des Landes von dem Unwetter betroffen. Der Orkan zog mit Windstärke 12 Beaufort, also Windgeschwindigkeiten bis 133 km/h, über die Bundesrepublik hinweg. Auf der Zugspitze in Bayern wurden sogar 176 km/h erreicht.

Die Deutsche Bahn musste am Mittag wegen umgestürzter Bäume zahlreiche Bahnstrecken in einigen Bundesländern sperren. In Südhessen brachte das Unwetter rund 45.000 Schülern eine kleine Annehmlichkeit, denn um 11 Uhr wurde  vorsichtshalber der Schulunterricht abgebrochen.

Sicherheitshalber blieben am Freitag auch viele Weihnachtsmärkte geschlossen, so beispielsweise in Chemnitz, Augsburg, Karlsruhe und Zwickau. In Friedrichshafen wehte eine Bude auf dem gesperrten Weihnachtsmarkt weg. In München wurde das Winterfestival auf der Theresienwiese abgesagt.

Auf den Flughäfen München, Saarbrücken, Frankfurt am Main und Zürich kam es zu diversen Verspätungen im Flugverkehr, zahlreiche Flüge wurden abgesagt.

Starker Schneefall brachte den Verkehr zum erliegen. Im Lahn-Dill-Kreis (Hessen) war eine vereiste Landstraße mit Gefälle durch mehrere liegengebliebene Lkw und einen Streifenwagen blockiert. Das Technische Hilfswerk (THW) kam hier zum Einsatz, um unter anderem auch ein Entsorgungsfahrzeug mit Gefahrgut zurück auf die Fahrbahn zu helfen.

Den wohl folgeschwersten Sach- und Umweltschaden richtete “Joachim” in Frankreich an. An der Westküste lief ein Frachtschiff auf Grund. Aus dem nahezu unbeladenen Wrack liefen größere Mengen Öl aus und verunreinigten die Strände. Die Schiffsbesatzung wurde per Hubschrauber in Sicherheit gebracht. Desweiteren wurde in Frankreich die Stromversorgung für über 220.000 Haushalte unterbrochen. (Foto: Polizei)

Ein Kommentar zu “Orkan “Joachim” wütet europaweit”
  1. Aber die Schäden kann man doch wohl absetzen oder?

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: