Oberleitung stürzt auf Personenzug

Köln (NW) – Ungewöhnlicher Unfall im Bahnhof Kalscheuren bei Köln: Eine stromführende Oberleitung stürzte auf einen Zug der Mittel-Rhein-Bahn. 150 Reisenden durften aufgrund der Gefahr den Zug nicht verlassen. Zwei Menschen mussten mit Kreislaufproblemen behandelt werden.

Nachdem der Zug  gegen 11.30 Uhr in dem Bahnhof zum Halten kam, stürzte aus bislang ungeklärter Ursache die Oberleitung auf den Zug, teilte die Bundespolizei mit. Die Leitung hat eine Spannung von 15.000 Volt. Trotz eines Kurzschluss und der sofortigen Abschaltung befand sich noch Reststrom in der Oberleitung, eine Erdung war erforderlich.

Zwei der 150 Passagiere klagten über Kreislaufprobleme und wurden durch die Feuerwehr Hürth medizinisch versorgt. Gegen 12.30 Uhr konnten alle 150 Personen den Zug verlassen und ihre Fahrt mit anderen Verkehrsmitteln fortsetzen. Aufgrund des Vorfalls kam es auf den Bahnstrecken Köln-Gerolstein und Köln-Koblenz zu erheblichen Betriebsstörungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: