Nürnberg: zwei Wohnhäuser ausgebrannt

Nürnberg (BY) – In der Nacht zum Samstag brannten in Nürnberg zwei Wohnhäuser aus. Zwei Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen. Ein vollständiges Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude konnte die Feuerwehr in letzter Minute verhindern.

Es war gegen 0.45 Uhr, als die Nürnberger Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand im Stadtteil Reichelsdorf alarmiert wurde. “Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten zwei Reihenmittelhäuser bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte, über die Terrassen auf weitere Anwesen auszudehnen”, berichten Berufsfeuerwehr Nürnberg und Polizeipräsidium Mittelfranken in ihrer gemeinsamen Pressemeldung.

Die Feuerwehr setzte somit alles daran, eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Mit Erfolg: Die angrenzenden Reihenhäuser wurden zwar beschädigt, blieben aber weiterhin bewohnbar. Die Brandobjekte hingegen wurden komplett zerstört. Vier Personen hatten sich eigenständig aus den brennenden Häusern ins Freie gerettet. Eine 64-Jähriger und ein 69-Jähriger mussten mit Rauchgasvergiftungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Zum Einsatz waren etwa 50 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Eibach gekommen. Zirka 15 Helfer stellte der Rettungsdienst. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei über 500.000 Euro. Ermittlungen zur Brandursache nahm der Kriminaldauerdienst Mittelfranken auf.

Ein Feuer zerstörte zwei Reihenhäuser in Nürnberg. Foto: News5
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: