Nach Unfall in Lebensgefahr

München – Ein 65-jähriger Fahrer eines Kleintransporters schwebt nach einem Unfall in München in Lebensgefahr. Der Unfall ereignete sich am Mittwochvormittag.

Nach Angaben der Feuerwehr fuhr der aus der Innenstadt kommende Kleintransporter in einer Linkskurve der St. Bonifatius Straße ungebremst geradeaus weiter. Dabei prallte er in das Heck eines auf dem Gehweg abgestellten Möbel-Lkw. Die Wucht des Unfalls war so groß, dass der Lkw wiederum in die Schaufensterscheibe eines Modegeschäftes geschoben wurde und diese zerstörte. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Menschen auf dem Gehweg, im Geschäft oder im Möbel-Lkw.

Der 65-jährige Fahrer des Transporters war bereits bei Ankunft des Rettungsdienstes leblos. Er konnte ohne schweres Rettungsgerät sofort aus der Fahrerkabine gezogen werden.

Durch die Notarztbesatzung wurde der Patient unter laufenden Reanimationsmaßnahmen in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Es besteht akute Lebensgefahr.

Unfall in München - der Unfallfahrer wird von der Feuerwehr versorgt. Foto: BF München
Branddirektion München, An der Hauptfeuerwache 8, 80331 München
Unfall in München – der Unfallfahrer wird von der Feuerwehr versorgt. Foto: BF München
3 Kommentare zu “Nach Unfall in Lebensgefahr”
  1. Doch, die Ersthelfer gibt es noch…
    Allerdings sind diese heutzutage mit ihren Fotohandys beschäftigt
    und haben für was anderes keine Hand mehr frei…

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: