Nach Unfall auf Autobahn überfahren

Herrenberg (BW) – In der Nacht zu Sonntag verunglückte eine junge Frau auf der Autobahn 81 bei Herrenberg (Kreis Böblingen) tödlich. Sie hatte nach einem Unfall mit mehreren Pkw ihr Fahrzeug verlassen und war von einem weiteren herannahenden Pkw erfasst worden. Für die 28-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Gegen 0.45 Uhr eignete sich der dramatische Unfall. Die 28-Jährige geriet mit ihrem VW Polo auf der Autobahn aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und krachte in die Mittelleitplanke. Während zwei Verkehrsteilnehmer  noch rechtzeitig ausweichen konnten, prallte ein 21-Jähriger mit seinem Pkw in das Heck des Polos und gegen die ausgewichenen Fahrzeuge.

Die Polo-Fahrerin konnte sich eigenständig aus ihrem Pkw befreien und stieg über die Mittelleitplanke. Auf der Gegenfahrbahn wurde sie dann von einem BMW nicht rechtzeitig bemerkt und überrollt. Zwei weitere Personen hatten bei dem vorangegangenen Unfall leichte Verletzung erlitten.

Der Rettungsdienst sowie die freiwilligen Feuerwehren Herrenberg und Gültstein kamen zum Einsatz. Das Deutsche Rote Kreuz versorgte Personen in dem entstanden Stau mit Heißgetränken. Zur endgültigen Klärung des Unfallhergangs setzte die Polizei einen Sachverständigen ein. (Foto: 7aktuell/ Karsten Schmalz)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: