Schwerer Unfall nach Johannisfeuer

Nach Johannisfeuer: Fahranfänger erfasst 14-Jährigen mit Pkw

Strullendorf (BY) – Ein besonders schwerer Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst am vergangenen Freitagabend: Ein 18-jähriger Fahranfänger erfasste in Strullendorf (Kreis Bamberg) kurz vor Mitternacht einen 14-jährigen Jungen mit seinem Auto und verletzte ihn tödlich. 

Kerzen an der Unfallstelle
An der Unfallstelle legten Freunde und Angehörige des Jungen Blumen sowie Kerzen nieder. Foto: NEWS5/ Herse

Der Junge befand sich mit Freunden zu Fuß auf dem Heimweg, nachdem er auf dem Gelände des örtlichen Fußballvereins in Strullendorf die Sonnenwende gefeiert hatte. Vermutlich alkoholisiert und zu schnell war ein Fahranfänger in einer Tempo-30-Zone unterwegs, als er den Jugendlichen frontal erfasste. Dieser durchschlug zunächst die Windschutzscheibe des Fahrzeugs, bevor er zurück auf die Straße schleuderte. Der Fahrer des Fahrzeugs verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen eine Laterne.

Die schnell eingetroffenen Rettungskräfte konnten dem Jungen nicht mehr helfen. Er verstarb an der Einsatzstelle. Ein Kriseninterventionsteam und Seelsorger betreuten die zu der Unfallstelle geeilten Eltern und die Freunde des Jugendlichen vor Ort. Der Rettungsdienst brachte den Unfallfahrer und seinen Beifahrer in ein Krankenhaus. Beide erlitten einen schweren Schock. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und die Staatsanwaltschaft stellte sein Fahrzeug sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: