Nach der Feuerwehr kamen die Einbrecher

Hüttenberg (HE) – Der Brand war gelöscht, die Feuerwehr rückte ab – und wenig später kamen die Einbrecher. Nachdem am Mittwoch gegen 22.10 Uhr das letzte Feuerwehrfahrzeug einen Brandort in Hüttenbach-Rechtenbach (Lahn-Dill-Kreis) verlassen hatte, schlugen skrupellose Diebe zu und stahlen Schmuck aus den von den Bewohnern verlassenen Wohnungen.

Kurz zuvor hatte die Feuerwehr Hüttenberg einen Wohnungsbrand gelöscht. In einem Kochtopf erhitztes Fett löste eine Verpuffung aus und setzte Teile einer Küche in einer Erdgeschosswohnung in Brand. Die 60-jährige Bewohnerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wird derzeit in der Uni-Klinik Gießen behandelt. Zwei 45- und 85-jährige Mitbewohnerinnen konnten noch am Abend das Krankenhaus Wetzlar wieder verlassen, kamen in der Nacht jedoch woanders unter. Der Sachschaden wird durch die Polizei auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Nachdem die Feuerwehr abgerückt war, kletterten die Diebe über ein Fallrohr der Dachrinne auf einen Balkon und hebelten die Tür auf. Anschließend durchsuchten sie beide Wohnungen und erbeuteten Schmuck. Der Wert der Beute und die Höhe des Sachschadens können noch nicht beziffert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: