Mutter bei Unfall getötet

Stemwede (NW) – Donnerstagmittag kam es in Stemwede (Kreis Minden-Lübbecke) zu einem tragischen Unfall: Eine 35-jährige Pkw-Fahrerin starb nach einem Zusammenprall mit einem Lkw im Ortsteil Wehdem. Ihre Tochter wurde verletzt, der Lkw-Fahrer erlitt einen schweren Schock.

Gegen 12 Uhr ereignete sich der tödliche Unfall. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wollte der Lkw-Fahrer eine vorfahrtberechtigte Straße geradeaus überqueren. Auf der Kreuzung prallte der VW Golf der 35-Jährigen seitlich mit dem Lkw zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten die Fahrzeuge aus dem Kreuzungsbereich. Der Lkw kippte in einen Straßengraben. Der VW Golf kam auf der Nebenstraße zum Stillstand. Er wurde im Frontbereich völlig zerstört, die Fahrerin wurde eingeklemmt.

Die angerückten Feuerwehrkräfte befreite die 35-Jährige aus dem Wrack. Doch die Mutter starb noch an der Unfallstelle. Ihre vierjährige Tochter befand sich während des Aufpralls vorschriftsmäßig gesichert auf dem Rücksitz. Sie musste mit Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Lübbecke gefahren werden. Der 28-jähirge Lkw-Fahrer wurde mit einem Schock in die Klinik nach Rahden gebracht.

Am Unfallort war auch ein Notfallseelsorger im Einsatz. Er überbrachte gemeinsam mit Polizisten den Angehörigen die Todesnachricht. Für Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden die Fahrzeuge sichergestellt. Die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke erklärt in ihrer Pressemitteilung, dass die Kreuzung als Unfallschwerpunkt gelte. Seit Januar 2008 habe die Polizei vor diesem Ereignis dort insgesamt sieben Unfälle, bei denen vier Schwer- und acht Leichtverletzte zu beklagen worden waren. (Quelle und Fotos: Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: